Vorzeige – Eltern

 

Seid ihr immer ehrlich? Ich meine als Mamas, als Eltern? Immer öfter merke ich bei Gesprächen mit Bekannten, die auch Kinder haben, dass viele von ihnen als vorbildliche Eltern dastehen wollen. Keiner will zugeben, dass es manchmal total anstrengend ist, dass man ab und zu ratlos ist oder dass man in manchen Situationen sich selbst fragt, ob man das richtige tut. Wenn man mit ihnen spricht, dann bekommt man den Eindruck, sie haben niemals Probleme und Schwierigkeiten mit ihrem Kind, sie haben alles im Griff. Eltern- Dasein ist für sie eine rosige Wolke, auf der man die ganze Zeit schwebt. „Alles wunderbar, die/der Kleine macht alles mit! Unser Leben hat sich kaum verändert. Klar, es gibt jetzt ein bisschen mehr zu tun, aber ganz ehrlich – das macht nur Spaß!“

Diese magische Worte „das macht Spaß“ – die hört man so oft, wenn man sich mit anderen Eltern unterhält. „Gestern konnten wir unsere Tochter 3 Stunden lang nicht ins Bett bringen, aber du, das macht trotzdem so viel Spaß!“, „Ich war heute 6 Stunden mit meinem Sohn im Park unterwegs und habe mir einen Sonnenbrand geholt, weil er sein neues Dreirad ausprobieren wollte. Am Ende ist er mit Skandal Nachhause gegangen, aber kein Problem, das macht total Spaß!“, „Die kleine hat beim Essen den Saft auf mein Laptop geschüttet, weil er ihr nicht geschmeckt hat. Aber wenn ich ehrlich sein muss – das hat echt Spaß gemacht!“ Keiner sagt: „Heute war so ein schwerer Tag, dass ich nicht wusste, wie ich es bis zum Abend schaffen soll!“ oder „Manchmal ist es so anstrengend mit der Kleinen, dass ich wirklich froh bin, wenn der Tag vorbei ist“. Klar, über solche Dinge spricht man nur mit dem eigenen Mann, mit bester Freundin oder Mama, aber anscheinend darf man so etwas nicht vor den anderen Eltern in der Öffentlichkeit sagen  – ihnen macht es ja nur Spaß – rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag.

FullSizeRender-456

Prinzessin: „Wie bitte? Ich soll im Kinderwagen sitzen während du Milch, Obst und anderes langweilige Zeug kaufst?! Ich will lieber alle Regale ausräumen! Und dir macht es sicherlich auch Spaß!!! So sagst du es doch immer, oder:)?!“ Aber klar, Schatz!)

Ich weiss nicht, kann es wirklich so sein? Vielleicht gibt es tatsächlich Kinder, die den ganzen Tag ruhig in der Ecke sitzen und sich mit ihrem Spielzeug beschäftigen. Die ohne Proteste den Spielplatz verlassen, wenn die Zeit kommt Nachhause zu gehen. Die niemals schreien oder Stimmungsschwankungen haben. Die immer gut gelaunt sind und sehr gerne Obst zum Nachtisch essen. Die problemlos 1-2 Stunden mit den Eltern im Biergarten oder im Restaurant verbringen, ohne sich nur einmal zu melden. Vielleicht. Aber ich kenne sie nicht. Bei mir daheim ist immer viel los und meine Prinzessin wird ganz sicher nicht ruhig in der Ecke mit ihren Bauklötzen spielen, während ich mir bei einem Kaffe das Ende eines spannenden Films ansehe. Aber es ist natürlich möglich, dass es nur mir so geht:)

Warum dürfen die Eltern heute die eigenen Schwächen nicht zugeben? Es ist doch selbstverständlich, dass wir unsere Kinder wirklich ÜBER ALLES lieben, auch wenn sie uns den Alltag ab und zu nicht gerade leicht machen. Wieso kann man das dann nicht ehrlich sagen? Na ja, manche Dinge sind wahrscheinlich einfach so wie sie sind. Heutzutage sagt man nur: „Es ist das größte Glück, was es auf der Welt gibt und es macht so viel Spaß!!!“ und niemals „Es ist das größte Glück, was es auf der Welt gibt und es macht so viel Spaß, aber manchmal ist es auch extrem anstrengend!“

Vielleicht bin ich nur so oft den „Streber-Eltern“ begegnet oder habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Hauptsache beim nächsten Gespräch nicht das „Es macht richtig Spaß!“ vergessen – allein schon deshalb, weil es auch tatsächlich richtig Spaß macht))))

FullSizeRender-214

Schönheit liegt in der Einfachheit

 

Heute möchte ich Euch ein ganz tolles universelles Teil präsentieren, mit dem man unzählige Looks kreieren kann – und zwar für jeden Anlass! In letzter Zeit ist mir aufgefallen, wie oft ich zu diesem Kleidungsstück gegriffen habe, um mir nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, was ich denn heute tragen soll. Und jedes mal konnte ich es total schnell und immer unterschiedlich kombinieren. Also muss ich es einfach Euch erzählen, denn leider wird dieses Teil oft bei der Wahl des alltäglichen Outfits vernachlässigt, weil man es normalerweise mit den Worten „Büro“ oder „spießig“ assoziiert. Worum geht es? Um ein weißes Hemd, natürlich! Nur: ich habe mich für eine etwas lässigere und modernere Variante entschieden – für ein Oversized – , oder wie es auch gerne bezeichnet wird – Boyfriend-Hemd. Es sieht einfach lockerer aus und dadurch kann man damit sowohl ein total cooles Jeans-Oufit zaubern, als auch einen stilvollen Look, den man problemlos bei der Arbeit tragen kann.

Was für mich persönlich wichtig ist: das Stichwort Hemd – also keine Bluse, das bedeutet keine Seide oder andere fließende Stoffe. Nur solche Stoffe wie Baumwolle oder Leinen lassen ein Hemd richtig lässig wirken. Weiteres Vorteil – sie sind leichter zu waschen. Mein Trick: nach dem Waschen hänge ich mein Hemd gleich auf den Kleiderbügel, dadurch trocknet es schneller, sieht nicht so zerknittert aus und ich kann es sofort anziehen. Wenn ich ehrlich bin, die Paar Falten die bleiben stören mich überhaupt nicht – ich gehe ja nicht ins Theater und sowieso würde jedes perfekt gebügeltes Teil in meinem Mama-Alltag maximal 5 Minuten „überleben“. Wenn man es zur Arbeit trägt, sieht es natürlich anderes aus.

Damit Ihr Euch besser vorstellen könnt, wie genial und anderes so ein Hemd jedes mal aussehen kann, habe ich für Euch ein Paar Looks für verschiedene Anlässe vorbereitet und 3 Hemden rausgesucht, die dazu ideal passen würden:

Und so trage ich es:

FullSizeRender-391

Offen, oder mit ein Paar geschlossen Knöpfen mit einem weißen Top – supercool! Passt wunderbar für heiße Sommertage sowie in der Stadt, als auch im Urlaub am Strand. Dazu: Jeans, Jeans-Shorts, Jeans-Rock, Chucks, Nikes, Sandalen oder sogar Flip-Flops. Für frischere Tage – Jeans-Jacke oder cooler Blazer. das Beste an weißem Hemd – es lässt viel Raum für Experimente mit Farben und Stoffen bei dem Rest des Outfits! Also man kann ruhig eine Jeans oder Shorts mit crazy Muster nehmen und sie perfekt in Szene setzen.

FullSizeRender-395

Meine Lieblings-Variante – sexy, aber lässig! Einfach einen Knoten binden, die Ärmeln hochkrempeln und ein Paar knöpfe zu machen, oder einfach offen lassen. Genauso: Stadt- und Strandtauglich. Sieht aber trotzdem sehr edel aus.

FullSizeRender-388

Geschlossen mit einer klassischen Hose – perfekt fürs Büro oder Geschäftstermine. Mit einem weißen Hemd kann man nichts falsch machen, außerdem wirkt dadurch der Teint frischer und heller. Wer es doch nicht so langweilig haben möchte, soll sich auf jeden Fall für eine interessantere Farbe entscheiden bei der Wahl der passenden Hose – z.B. dunkles Lila, Altrosa, helles Blau, Beige – sind durchaus Bürotauglich und werden bestimmt für positive Kommentare sorgen.

FullSizeRender-387

Zum Ausgehen: geschlossen (oder auch offen) mit einer engen coolen Hose oder Leggins. Hier kann man Prima mit Schmuck experimentieren! Ich habe mich für dezentere Variante entschieden, da mein Hemd schon Nieten hat. Aber für jemanden, der auf Statement-Ketten oder –Ohrringe steht, wäre das ein perfekter Look!

Ich bin mir sicher, dass viele von Euch die Vorteile dieses Kleidungsstücks schon längst entdeckt haben und es auch viel im Alltag tragen. Hoffentlich konnte ich Euch trotzdem einige neuen Ideen zeigen. Aber für diejenigen, die das weiße Hemd immer noch nur als spießiges Teil des Büro-Outfits betrachten, sollte das sich ab heute ändern!:) Zumindest hoffe ich das.

Wie würde Euer ideales Boyfriend-Hemd – Outfit aussehen?

P.S. Und morgen habe ich noch etwas tolles für Euch – passend zum Wochenende:) Also bis bald!

Der Schaum ist ein Traum

 

Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag über den – für mich persönlich -besten Cleanser von Babor geschrieben, der nicht nur perfekt und restlos Make-up und Schmutz entfernt, sondern auch samtig weiche Haut hinterlässt, die sich überhaupt nicht trocken und gespannt anfühlt, was bei vielen ähnlichen Produkten leider oft der Fall ist. Noch ein Vorteil dieses Reinigungsschaums liegt darin, dass man gar nicht viel davon braucht, um das beste Ergebnis zu erzielen, deshalb reicht das Fläschchen für ziemlich lange Zeit. Also diese Investition von ca. 25€ lohnt sich auf jeden Fall!

Trotzdem habe ich mir vorgenommen zu jedem empfohlenen Produkt eine  günstigere, aber trotzdem gute Alternative zu finden, denn ich bin der Meinung es ist wichtig nicht an ein einziges Produkt „gebunden“ zu sein. Genau so eine Alternative habe ich vor Kurzem für meinen Barbor Cleanaser entdeckt und möchte sie euch heute vorstellen: CD Milder Reinigungsschaum mit pflanzlichen Hyaluron, Wasserlilienextrakt und weichem Mizellen-Wasser

FullSizeRender-370

Was ist daran so toll? Dieses Produkt reinigt dank Mizellen-Wasser sehr mild, aber trotzdem gründlich, somit eignet es sich wunderbar auch für empfindliche Haut. Schmutz und normales Make-up werden restlos entfernt, bei besonders wasserfestem Augen – Make-up müsste man jedoch den Schaum vielleicht noch einmal auftragen. Dadurch, dass er pflanzliches Hyalorun enthält, das die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgen kann, fühlt sich die Gesichtshaut nach der Anwendung total weich an und spannt nicht. Ich finde nur, dass der Cleanser von Barbor ein etwas angenehmeres Gefühl auf der Haut hinterlässt, aber das hängt auch sicherlich mit dem Hauttyp zusammen – zum Beispiel ich, mit meiner sensiblen Haut, habe fast immer Probleme mit allen Reinigungpflege-Produkten. Insgesamt muss ich sagen, dass es eine wirklich gute Alternative zu den gleichen Produkten der Luxus-Marken ist, von denen mich schon viele enttäuscht haben. Dieser Reinigungsschaum hält, was es verspricht, außerdem hat er noch zwei Vorteile: der Duft ist traumhaft und die Konsistenz ist sehr leicht und luftig, was für mich persönlich sehr wichtig und angenehm ist im Vergleich zu Waschgels, Reinigungsmilch und Gesichtsöls. Also ein tolles Produkt – Empfehlung!

Und jetzt…

… gibt es noch ein tolles Rezept passend zum Fassball-Wochenende! Ich möchte euch gleich warnen: heute steht nicht die gesunde und kalorienarme Ernährung im Vordergrund, sondern der reinste Genuss! Na ja, aber mein Gott, wer knabbert schon an Salatblättern und Karotten herum, wenn man vor dem Fernsehen für seine Lieblings-Mannschaft fiebert??? Doch, man kann durchaus beim Fussball an Salatblättern knabbern, aber nur wenn… sie sich in einem Burger befinden!:) Und hier ist er:

IMG_4987

Man braucht: (für 3 Portionen oder für 2 à 250g): 500 g Rinder Tartar (wichtig!), Hamburger-Brötchen (nach Wunsch mit Sesam, wir kaufen immer die Marke Roberto – z.B. bei Karstadt Perfetto erhältlich), Schmelzkäse für Toast, 2 Tomaten, 1 große weiße/rote Zwiebel, 4 Salatblätter (Eissalat), 2 Gewürzgurken bzw. 1 frische Gurke, 4 Esslöffel Mayonnaise (man kann auch die Thomy légère nehmen, schmeckt sehr gut, hat aber viel weniger Fett), Lieblings-Ketchup, Meerrettich (Geheimzutat), Meersalz, Pfeffer, ein bisschen Butter

Und so geht’s:

  • Brötchen halbieren, die Innenseite mit ein wenig Butter bestreichen und in der Pfanne bei kleiner Hitze anbraten bis sie goldbraun sind
  • Tartar salzen und pfeffern, zu einem Burger formen, aber Vorsicht – nicht fest drucken, damit es drinnen luftig bleibt! Danach in der leicht eingeölten (oder gebutterten) Pfanne bzw. auf dem Grill anbraten und im letzten Moment eine Käsescheibe darauf legen damit sie ein bisschen schmilzt
  • Tomaten, Zwiebel, Gurken in dünne Scheiben schneiden
  • Mayonnaise mit dem Meerettich verrühren (nach eigenem Geschmack wegen der Schärfe)
  • Auf das „offene“ Brötchen ein Salatblatt legen, dann Tomatenscheiben, dann den Burger – nach Wunsch nochmals salzen und pfeffern – dann einige Zwiebelscheiben und ein Paar Gurkenscheiben. Danach noch ein weiteres Salatblatt darauf legen und mit der oberen Brötchen-Scheibe zu machen
  • Auf den Teller kommen dann Mayonnaise mit Meerrettich und Ketchup, außerdem knusprige Pommes! Wir mögen zum Beispiel die Originals  oder Country Potatoes von McCain (bei Karstadt Perfetto oder REWE erhältlich)
  • Kalorien zählen für einen Tag vergessen und einfach genießen!!!:)

Tipp: und wenn man mal so richtig etwas wagen möchte, dann kann man noch entweder Speck oder ein Spiegel auf den Burger legen

Jetzt kann doch das Wochenende nur schön werden, oder?:)

FullSizeRender-376

Eine Chance für Schal !

 

Wir freuen uns alle auf den Sommer – darauf, etwas tolles mit den Kindern draußen unternehmen zu können, sie beim Toben auf dem Spielplatz zu beobachten, wo sie bei dem schönen Wetter endlich mal so richtig Spass haben können. Darauf, gemeinsam im Biergarten in der Sonne zu sitzen oder auf der Terrasse eines gemütlichen Cafés am Nachmittag. Wir freuen uns aufs Eisessen und einfach auf einer Bank in der ruhigen Straße oder im Park einen Kaffee To-Go trinken zu können. Im Sommer macht es wirklich Spass mit dem Kinderwagen spazieren zu gehen und sich dabei die bunten Schaufenster anzusehen – umsomehr freuen wir uns auch darauf … endlich Sommerkleidung tragen zu können!

Ich denke jede von uns hat ihren eigenen Stil und Präferenzen, wenn es um Sommergarderobe geht. Einige bevorzugen den femininen Look – Kleider, Röcke und leichte Blusen zusammen mit schicken Keilsandaletten oder Stilettos. Die anderen entscheiden sich für den sportlichen Casual- Look wie Shorts, leichte Jeans, T-Shirts und Tops mit flachen Sandalen oder gar Flip-Flops. Ich gehöre eher zu der zweiten Kategorie. Klar mische ich auch gerne femininere Sachen mit den sportlichen (z.B. Jeans-Shorts und eine romantische Bluse mit Blumen-Print), und es kommt auch öfters vor, dass ich Lust habe ein richtig schickes Kleid anzuziehen und sich wie eine „echte Lady“ zu fühlen:) Aber am Wohlsten fühle ich mich immer noch in Jeans, Jeans und nochmals Jeans. Oder Jeans – Shorts.

FullSizeRender-342

Wie ich schon erzählt habe, bin ich kein Fan von sehr ausgefallenen, schwer kombinierbaren Sachen, auch wenn so ein Teil gerade total angesagt wäre. Ich bin ein Fan von einfachen, aber schönen und stilvollen Sachen. Trotzdem habe ich ein Paar Tricks, um diese „einfachen“ Looks interessanter und cooler aussehen zu lassen – und zwar mit passenden Accessoires und vor allem… mit tollen Schals. Schals im Sommer? Ja! Ich finde dieses Accessoire wird im Sommer sehr oft vernachlässigt, weil die meisten es eher mit den kalten Jahreszeiten verbinden. Heutzutage gibt es eine Riesen-Auswahl an tollen Schals, die man perfekt uns sehr harmonisch in die Sommergarderobe integrieren kann. Jetzt stelle ich Euch meine kleine Sammlung vor und präsentiere gleichzeitig ein Paar Looks, die man sowie an heißen, als auch an kühlen Sommertagen mit einem Schal wunderbar tragen kann.

Für kühle Sommertage:

FullSizeRender-350

Ja, sehr farbenfroh. Warum auch nicht? Außerdem, sieht ein einfacher Pullover oder Cadigan in einer schönen, saftigen Farbe viel interessanter aus. Dazu könnte jetzt doch nur ein Schal in einer dezenten Farbe passen wie hellblau, hellgrau oder weiß, stimmt? Oder… man setzt auf „mini – Color Blockig“. Bunte Farbe mit einer anderen bunten Farbe kombinieren. Ich persönlich mag es, wenn der Ton des Oberteils entweder in der Farbkombination des Schals vorkommt, oder zumindest mit ihr harmoniert. Aber wer genug Mut hat und stilsicher etwas Neues umsetzen kann, sollte sicherlich gewagtere Kombis ausprobieren, wie zum Beispiel Fuchsia-Orange, oder Lila-Türkis. In dem Fall muss man aber wirklich eine begabte Fashionista sein, ansonsten kann das Experiment schnell nach hinten losgehen:) Ich traue mich das noch nicht ganz zu, deshalb setze ich  lieber auf ruhigere Farben.

Auf dem Bild alle Schals von Codello

Für warme Sommertage:

FullSizeRender-343

Meine Sommer – Favourites: Jeans Shorts, T-Shirts und leichte Sommer Jeans. Übrigens, wer so wie ich auf coole T-Shirts steht, die sofort einen Look „machen“ können, sollten auf jeden Fall Abercrombie&Fitch (hier) besuchen – sie sind einfach die Besten!

An sehr warmen Tagen nehme ich ganz schmale Schals aus besonders leichten Stoffen wie Leinen, Seide oder Baumwolle. Man kann sie entweder locker um den Hals hängen, oder etwas tiefer (Bauchbereich) einen Knoten binden, damit sie nicht ständig wegfliegen, wenn es windig ist. Wichtig ist, dass der Schal keinesfalls „zu schwer“ aussieht und dabei ist natürlich der richtige Stoff entscheidend. In dem Fall wird dieses Accessoire bestimmt nicht komisch, sondern total stylish und cool aussehen. Wenn es warm ist, entscheide ich mich am Liebsten für die hellen, zarten Töne wie Weiß, Beige und helles Rosa oder Gelb, was aber nicht bedeutet, dass es kein Muster geben darf. Zum Beispiel kleine Sterne, Punkte und Herzen könnten wunderbar passen.

Auf dem Bild Schals von Codello (eine tolle Marke, die eine wunderbare Auswahl an Schals und Tüchern mit coolen, lustigen Prints bietet – von Seide bis Baumwolle, für jeden Anlass und jede Jahreszeit)

FullSizeRender-345

Meine Auswahl für den Sommer

Klar, ist ein Schal nichts Neues und viele von Euch tragen bestimmt sehr oft dieses Accessoire und können es mittlerweile perfekt kombinieren. Und das ist auch gut so! Aber ich merke oft, dass manche es gar nicht als ein Sommer- Accessoire betrachten – und das wirklich zu Unrecht!

Habt Ihr auch ein Paar Tricks um Eure alltäglichen Outfits interessanter wirken zu lassen?

FullSizeRender-349

Wenn man ein buntes Oberteil mit einem farbenfrohen Schal kombiniert, sollte man aufpassen, dass die restlichen Teile des Outfits nicht so auffällig sind. Zum Beispiel bei diesen Nikes und dem gelben Oberteil habe ich mich für einen dezenteren Schal entscheiden.

Wir wünschen Euch ein tolles Wochenende! Was habt Ihr vor?

Ein bisschen Fein muss sein

 

Heute möchte ich mit Euch über Schmuck reden. Keine Angst, es geht nicht um Diamanten Colliers oder Saphir Ohrringe, sondern um den Schmuck, den wir jeden Tag gerne tragen – zur Arbeit, beim Einkaufen, auf dem Spielplatz mit den Kleinen.

Ich muss sagen, früher habe ich großen Spass daran gehabt jeden Look bis ins Detail durchzuplanen, deshalb hatte ich auch einen Riesen-Auswahl an allen möglichen Ohrringen, Ketten, Armbändern und Ringen. In meinen Schulzeiten habe ich auch sehr viel (und nicht immer erfolgreich) mit meinem Stil und auch Schmuck experimentiert: einmal konnten es die Feder-Ohrringe in irgendeiner Knallfarbe sein, in denen ich – nicht wie geplant- wie Pocahontas aussah, sondern eher wie beim Fasching… ohne Fasching. Andermal konnten es die riesigen Creolen à la Beyoncé sein, die fast bis zur Schulter reichten und für viele schmerzhafte Momente gesorgt haben:)

Ich denke die meisten von uns achten mit dem Alter immer mehr auf Qualität. Irgendwann wurde für mich beim Schmuck nicht nur sein Design, sondern auch seine Qualität sehr wichtig. Die Stücke, die ich jetzt mag, müssen vielleicht nicht so ausgefallen sein, dafür aber hochwertig verarbeitet und etwas besonderes haben. Nicht so einfach, oder? Doch! Ich habe meine Favoriten gefunden und bin wirklich zufrieden, dass ich mir täglich keine Gedanken mehr darüber machen muss, welcher Schmuck zu meinem heutigen Outfit oder Anlass passen könnte – Silberschmuck von Tiffany & Co. :
FullSizeRender-321

Ich weiss, dass viele diese Marke nicht unbedingt toll finden, denn sie wird oft mit den Worten „überteuert“ und „klischeehaft“ verbunden. Es mag vielleicht so erscheinen, aber diese zwei Worte treffen nur auf den ersten Blick zu. Auf der Webseite von Tiffany kann man viele total süße Schmuckstücke (von Halsketten bis Ohrringen) in Sterlingsilber schon ab 85€ finden. Das stimmt, dass man für die Stücke etwas mehr zahlen muss, nur weil sie von Tiffany sind, aber ihr Design ist wirklich stilvoll, hochwertig und zeitlos. Außerdem ist die Qualität so gut, dass man es sofort erkennen kann – was mir persönlich sehr wichtig ist. Meine Einstellung ist so: lieber einmal investieren und dann sehr lange daran Freude haben, als immer wieder etwas Neues kaufen, was schon nach ein Paar Monaten auseinander fällt, kaputt geht, sich verfärbt und so weiter.

Mittlerweile tragen ziemlich viele den berühmten Silberschmuck von Tiffany, und man kann oft einer Frau begegnen, die zum Beispiel die gleiche Halskette trägt. Aber ich finde es gar nicht schlimm, denn es gibt auch sehr viele Menschen, die die gleichen Ray Ban Brille tragen, die gleichen Nike Schuhe und MCM Taschen, nur weil sie gerade „In“ sind oder weil sie ihnen einfach gefallen. Deshalb werden aber diese Sachen bestimmt nicht schlechter, im Gegenteil – wenn ein Produkt so beliebt ist, zeigt es nur, dass es wirklich gut ist. Ich jedenfalls, finde diese Serie von Tiffany wunderbar und werde meinen Schmuck noch viele Jahre tragen.

Und hier meine persönlichen Lieblinge von Tiffany (auf dem Bild oben):

  • die kleinen herzförmigen Ohrstecker – sie passen immer und zu jedem Anlass, außerdem kann meine kleine Prinzessen schlecht nach ihnen greifen, was mir sehr gut passt:) (oben links)
  • Herzanhänger mit kurzer Kugelkette – ein Geschenk, das ich sehr liebe und gerne trage! Passt auch immer und zu Allem (oben Mitte)
  • Armband (Kugelkette) mit kleinem Herzanhänger – dezent und süß, man kann es auch wunderbar mit anderen Armbänder und Uhren kombinieren (unten rechts)

Natürlich trage ich ab und zu auch einen anderen Schmuck, aber diese kleine Auswahl gehört zu meinen alltäglichen Looks einfach fest dazu.

Welchen Schmuck trägt Ihr gerne?

FullSizeRender-329

Und heute gibt es wieder ein „buntes“ Rezept fürs Wochenende, das sich wunderbar für ein gemütliches Essen daheim, aber auch für eine große Grill-Party eignet!

FullSizeRender-331

Man braucht: 3 Zucchini (eher kleinere), 1 Aubergine, 1 weiße Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, Tomatenmark (z.B. Marke ORO), 2 Tomaten, italienische oder spanische grüne Peperoni (sie sind nicht sehr scharf),  italienische Salsiccia (nach Wunsch andere Würste), Basilikumblätter, Olivenöl (kaltgepresst zum Braten), Meersalz, Pfeffer (falls gewünscht 4-5 Kartoffeln)

Und so geht’s:

  • Auberginen, Zucchini, Tomaten, Knoblauch in kleine Stücke schneiden, Zwiebeln in größere Stücke schneiden (achteln)
  • Auberginen in erhitzte Pfanne (mit kaltgepresstem Olivenöl) geben und zusammen mit Knoblauch kurz anbraten – aber Vorsicht, nicht zu lange, denn sie sollten noch bissfest sein. Danach in eine Schüssel geben und beiseite stehen lassen
  • Zucchini mit Knoblauch anbraten, bis sie schöne Farbe angenommen haben (braucht etwas länger als Aubergine)
  • Grob geschnittene Zwiebel in die Pfanne zu den Zucchini geben, etwas anbraten, aber sie sollten auch noch bissfest sein
  • 2 Esslöffel Tomatenmark dazu geben, Farbe annehemen lassen, nach Wunsch mit etwas Weißwein ablöschen
  • Danach kommen auch  Auberginen in die Pfanne dazu
  • Die gewürfelten Tomaten zugeben, alles kurz anbraten, aber Tomaten sollten noch etwas fest sein
  • Zwischendurch mit Meersalz und Pfeffer würzen
  • Alles in eine Form geben, Olivenöl dazugeben
  • Pepperoni (ganz) mit Olivenöl von allen Seiten anbraten und mit Meersalz würzen bis sie schöne „gegrillte“ Farbe angenommen haben, danach in die Schüssel auf das restliche Gemüse legen

Salsiccia ( nach Wunsch andere Wurst):

  • Die Würste durchstechen oder anritzen, damit das Fett beim Braten rausgeht, in die eingeölte heiße Pfanne geben
  • Von allen Seiten anbraten, bis sie schön braun und gegrillt aussehen
  • Dann ist Eure Fantasie gefragt: entweder länglich halbieren, oder in Scheiben schneiden – ganz wie Ihr wollt
  • Auf das Gemüse mit Pepperoni legen und mit Basilikum-Blättern schmücken, nach Wunsch mit Meersalz nachsalzen –  und fertig ist das Kunstwerk!

P.S. Das Gemüse ohne Salsiccia schmeckt an heißen Tagen auch kalt hervorragend! Und wenn man möchte, kann man das Gericht immer ein bisschen variieren, indem man zum Beispiel gebratene Kartoffeln dazu tut. Ein schönes und leichtes Gericht (ok, ohne Salsiccia, aber was soll’s!:), das auch zu einem Grillfest perfekt passen würde! Außerdem kann man auf diese Weise unauffällig den Kleinen Kritikern das Gemüse schmackhaft machen:)

Was macht Ihr am Wochenende?

P.S. Schaut Euch mal auch meine neue Facebook-Seite an! Ich freue mich schon auf Euren Besuch:)

FullSizeRender-322

Mein Look am regnerischen Tag:) Wir wollen Sonne!

Kleiderschrank öffne dich!

 

Heute habe ich mich entschieden den Tag der offenen Türen bei meinem Kleiderschrank zu machen! Ich möchte Euch meine Lieblings-Teile zeigen, die ich immer wieder und sehr gerne trage, manche sogar schon seit Jahren. Damit Ihr am Ende nicht hunderte von Fotos anschauen müsst und irgendwann mit Eueren Plänen weiter machen könnt:), habe ich 7 Sets aus meinen Lieblingsstücken zusammengestellt, die ich auch in den Kombinationen täglich trage. Selbstverständlich habe ich auch andere tolle Klamotten, aber man muss im Leben Entscheidungen treffen, denn wir alle haben einfach nicht so viel Zeit und ich möchte wirklich keine Doktorarbeit über den Inhalt meines Kleiderschrankes schreiben:) Also, hier sind meine Lieblinge aus der Kategorie „für jeden Tag“:

  1. Ringelshirts (die eine Zeitlang praktisch zu meiner Uniform wurden):

FullSizeRender-140

Die besten sind definitiv von Amor Lux (auf dem Bild blau und weiss links) und Saint James (rechts weiss)! Die Verarbeitung und Design sind sehr hochwertig. Diese Shirts sehen ganz stylish aus. Übrigens, es gibt einen total süßen Laden in München, die Mode dieser Marken (auch für Babys und Kleinkinder) anbietet – La Bretagne  in der Kaiserstrasse 37. Ich, als absoluter Streifen-Fan, bin dort einfach glücklich!

Mein Favorit unter allen Jeans-Marken – seven for all mankind . Ich kann jedes Modell kaufen ohne es vorher anzuprobieren und kann mir sicher sein, dass es perfekt aussehen wird. Noch nie habe ich es erlebt, dass bei einer Marke absolut alle Jeanshosen so super passen. Insbesondre würde ich sie den großen Frauen empfehlen, denn ich weiss genau wie schwierig es ist eine Jeans in der richtigen Länge zu finden.

2. Überraschung – Streifen!!! Das ist mein Lieblingskleid – passt für jede Jahreszeit und bei jedem Wetter, je nach dem wie man es kombiniert. Sieht richtig süß, aber nicht zu mädchenhaft oder zu schick aus… also sportlich-feminin – genau wie ich es mag. Das Kleid ist von Petit Bateau, wo ich auch ziemlich oft vorbeikomme, denn ich liebe deren wunderbare Mode für Babys und maritime Looks für Mamas.

FullSizeRender-142

Meine Nike Air Max in dieser ganz speziellen Farbkombination:) Damals musste ich mich durch tausende Online-Shops klicken um genau dieses Modell zu finden. Sogar heute habe ich eine Weile dafür gebraucht! Es gibt viele Nikes in rosa, aber diese hier sieht man sehr selten. Ich liebe diese Schuhe total, obwohl man jedes Mal etwas nachdenken muss mit was man sie trägt.

Meine alte, aber immer noch wunderbare Jeansjacke von Zara. Ich hatte Glück – eine ideale Jeansjacke ist gar nicht so einfach zu finden: für mich darf sie nicht zu dunkel sein, nicht zu gerade geschnitten, sondern schön tailliert (damit man sie auch zum Kleid gut tragen kann), im Used-Look, aber trotzdem nicht zu „zerstört“. Diese Jacke entspricht allen meinen Vorstellungen und ist im Sommer einfach unersetzlich! Ich werde sie bestimmt noch so lange tragen bis sie auseinander fällt:)

3. Abercrombie&Fitch Karohemd  – ein tolles Geschenk meiner Mutter. Ich liebe dieses leicht oversized, aber trotzdem tailliertes Modell. Karohemden sind einfach sehr stylish, praktisch und machen jedes Outfit sofort zu einem modernen lässigen Look.

FullSizeRender-143

Lederjacke von Hallhuber – vor 100 Jahren gekauft und sehr viel getragen, aber ich bekomme immer noch Komplimente dafür. Dank dem Steppmuster sieht sie einfach besondres aus und ist ein echter Eyecatcher!

Levi´s FlawlessFX Superskinny Jeans – ich war wirklich positiv überrascht von Levi´s. Normalerweise haben mir die Modelle dieser legendären Jeansmarke nicht so gut gepasst, aber die neueren Kollektionen sind einfach super! Dieses Modell ist genial, sitzt einfach ausgezeichnet, macht tolle Figur und ist sehr bequem. Passt wieder sehr gut für große Frauen – die Länge ist perfekt auch für die längsten Beine.

ASH Jalouse Wood Stiefelette Wildleder (leider fast überall ausverkauft) – beinahe jede Frau hat heutzutage ähnliche Schuhe. Man kann sie abends beim Ausgehen, tagsüber ins Büro und auch am Wochenende beim Spaziergang mit den Kindern tragen. Der kleine stabile Absatz lässt den Look feminin und sexy, aber trotzdem sehr cool und lässig erscheinen. Eine gute Investition!

4. Die wunderschöne hellrosa Juicy Couture Sweatjacke. Dank der zarten Farbe ist sie sehr einfach mit andren Sachen zu kombinieren. Lässt jeden Look sportlich, aber trotzdem feminin erscheinen. Liebe ich!

FullSizeRender-146

Milestone Steppjacke in rosa – ideale Übergangsjacke (oder Sommerdaunenjacke, wie sie von den Modemagazinen normalerweise bezeichnet wird). Beste Lösung für die „komplizierten“ Jahreszeiten – also für die Tage, die für die Parka schon zu warm, aber für eine Jeansjacke oder Cadigan noch zu kühl sind. Sieht einfach klasse aus.

Converse Chuck Taylor All Star in weiss – wer hat sie nicht? In den letzten Jahren sind die weissen Chucks ein richtiger (und langanhaltender!) Trend geworden. Und das mit Recht. Sie lassen jeden Outfit lässiger, aber komischerweise auch edler wirken, deshalb kann man sie auch super mit sportlichen Kleidern tragen (ich kombiniere sie auch oft mit meinem gestreiften Petit Bateau Kleid).

5. Oversized grau melierter Pulli mit Zopfmuster von H&M. Den habe ich wegen dem weiten Schnitt während der ganzen Schwangerschaft getragen und ziehe ihn auch jetzt genauso gerne an. Er sieht einfach stylish und hochwertig aus. Überhaupt mag ich Oversized-Pullover sehr, denn mit engen Jeans und Chucks (und vielleicht noch ein Paar Accessoires dazu) sorgen sie gleich für einen coolen Look. Außerdem muss man sich in der Früh keine Sekunde den Kopf darüber zerbrechen wie man heute die Sachen kombinieren soll.

FullSizeRender-144

Kastenjacke von Donna Karan New York (mit etwas Glitzer) – habe ich mal vor Jahren im Sale gekauft und werde sie bestimmt solange tragen bis ich sie an meine kleine Prinzessin weitergeben kann:) Das war eines meiner besten Käufe! Man kann sie zum Büro-Outfit anziehen, zu einem sportlichen Look mit Sneakers und zu einem richtig schönen Abendkleid. Ein absoluter Allrounder!

Der superpraktischen und stylischen Longchamp Le Pliage NÈO -Tasche habe ich schon einen ganzen Beitrag gewidmet (Kategorie Fashion). Ideal für Frauen und Mamas, die alle Hände voll zu tun haben und deshalb nicht noch eine Tasche in der Hand brauchen. Lösung – abnehmbarer Schulterriemen. Abgesehen davon sieht diese Tasche sehr edel aus und passt zu jedem Anlass – sowohl tagsüber, als auch am Abend.

6. Zwei meiner Lieblings-Sommerkleider. Offensichtlich stehe ich auf Blümchen-Muster, was ich selbst nicht erwartet habe:) Ich möchte nie zu „madamig“ oder zu festlich aussehen, deshalb kombiniere ich sie sehr gerne mit Chucks oder flachen Sandalen und einer Jeansjacke + ein Paar schönen Accessoires und Schmuck.

Das linke Kleid von Esprit (hier ein ähnliches Modell, meins wurde wahrscheinlich ausverkauft) ist figurbetont, sitzt perfekt und sorgt für einen wunderbaren femininen Look.

FullSizeRender-148

Das rechte Kleid von DebyDebo ist auch total süß und ich fühle mich immer ganz besondres wenn ich es trage. In dem bin auch früher im Sommer oft ausgegangen, kombiniert mit schönen Keilsandaletten und (schon wieder) meiner Jeansjacke.

7. Die Oversized – Strickjacke von American Vintage ist einfach toll! Der Stoff ist so kuschelig, weich, aber nicht zu warm, deshalb kann man sie eigentlich im Winter und im Sommer tragen je nach dem wie man sie kombiniert.

FullSizeRender-149Im Sommer – mit bunten 3/4 Hosen (hier von USA1921) und weißem T-Schirt, zusammen mit weißen Chucks = perfekter Casual-Look um abends mal auf der Terrasse/in einem Café etwas zu trinken und nebenbei den Kleinen hinterher zu laufen:)

Mit dunkleren Jeans und den wundervollen „indianischen“ Minnetonka Stiefeln aus edlem Wildleder (die mal vor Jahren total im Trend waren und die ich immer noch leibe und trage) passt diese Strickjacke auch perfekt für einen gemütlichen herbstlichen Look.

So, das waren meine persönlichen Lieblinge, bei denen ich mich jedes mal darüber freuen muss, dass ich sie gekauft/bekommen habe). Habt Ihr auch solche Lieblings-Teile in Eurem Kleiderschrank? Wenn ja, wie viele?

FullSizeRender-112