Mexikanisch einfach!

 

Hola Chicas!!! (Habt Ihr jetzt auch an Jorge Gonzalez gedacht?:) Heute gibt es ein Rezept für ein bisschen Sommer-Stimmung, die leider immer noch nicht so richtig aufkommen will. Aber man kann dafür auch selbst sorgen – und zwar mit original mexikanischen Wraps! Kompliziert? Überhaupt nicht! Und ich erzähle Euch wie einfach es gehen kann:

FullSizeRender-430

Man braucht für 4 große Wraps: 2 Hühnerbrust-Filets, fertige Wrap Tortillas (z.B. von Casa Fiesta – bei Karstadt Perfetto erhältlich), 1 gelbe und 1 rote große Paprika, 2 rote Zwiebeln, 2 Zehen Knoblauch (oder nach Geschmack), 4 große Blätter Eisbergsalat, Creme Fraiche, Meersalz, Pfeffer (man kann es auch nach Belieben variieren, zum Beispiel könnte man auch noch Bohnen oder Mais verwenden, wenn man möchte)

Für 2 Soßen Guacamole und Salsa:

2 Avocados, 3 Knoblauchzehen, 1 Zitrone, 2 Limetten, 6 Tomaten, Koriander, Jabaneros (scharf), 1 Naturjoghurt, (brauner) Zucker, Salz, Pfeffer

Und so geht’s:

  • Hühnerbrust waschen, abtupfen, salzen und pfeffern und in einer geölten Pfanne von beiden Seiten bei mittleren Hitze goldbraun braten. 2 ganze Zehen anbrechen und in der Pfanne mitbraten – danach alles herausnahmen und zur Seite stellen
  • Zwiebeln und Paprika in Streifen schneiden und separat anbraten
  • Hühnchen in kleine Stücke schneiden und in die Pfanne dazugeben
  • Wraps im Rohr oder in der Pfanne (ohne Öl) von beiden Seiten warm machen (nur kurz, damit sie noch schön weich, aber heiß sind)
  • Ein großes Salatblatt jeweils auf einen Wrap legen, die Füllung in der Mitte platzieren, Creme Fraiche (oder auch die Soßen) nach Geschmack dazu tun – rollen und wundern, dass es daheim auch wie beim Mexikaner schmecken kann!

Die Soßen dazu:

Guacamole (püriert oder mit Stücken): 2 Avocados, 1 Knoblauch Zehe, 1 Zitrone, 1 kleiner Naturjoghurt und kleine Tomatenwürfel von 2 Tomaten

Avocados halbieren, mit einem Löffel in die Schüssel geben und zerdrücken. Saft einer Zitrone dazu geben (sonst wird Avocado braun), Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Naturjoghurt vermischen – fertig!

Mexikanische Salsa (püriert oder mit Stücken): 4 Tomaten, Koriander (nach Geschmack), 1 Zehe Knoblauch, Jabaneros (gelb oder rot, Vorsicht-sehr scharf, also bitte aufpassen wenn die Kleinen mitessen), 2 Limetten, 2 Teelöffel brauner Zucker, Salz, Pfeffer

Tomaten halbieren, Kerne entfernen, in kleine Würfel schneiden. Koriander waschen und klein schneiden. Knoblauch Zehen auch ganz klein schneiden oder zerdrücken. Jabaneros sehr klein schneiden – bitte nach Belieben bzw. sehr sparsam verwenden, weil sie sehr scharf sind. Alles vermengen. 2 Limetten rollen (so geht der Saft optimal heraus), halbieren und Saft dazugeben. Mit braunem Zucker, 3 Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken – aber bitte nur am Schluss, ansonsten verlieren die Tomaten Wasser. Tipp: die Salsa für Chips, Pommes, Kartoffeln oder Fleisch soll man am Besten pürieren.

Genießt das Wochenende, Chicas!!!:)

Grün ist total lecker!

 

Heute – wie versprochen – gibt es ein wunderbares, ungewöhnliches, leichtes, aber trotzdem einfaches und suuuperleckeres Rezept fürs Wochenende (und nicht nur:)! Steht Ihr auf Gemüse? Auf grünes Gemüse? Na ja, klingt nicht gerade nach einem Festessen, oder? Doch! Glaubt mir, dieses Gericht schmeckt einfach fantastisch! Und gehört zweifellos und verdient zu meinen Favoriten. Und das ist es:

FullSizeRender-393

Orecchiette mit Broccoli, Sardellen und Chili

Man braucht:  1 Packung Orecchiete (eine Pastasorte) von De Cecco oder Barilla – z.B. bei Karstadt Perfetto erhältlich, Sardellenfilets aus dem Glas (8-9 Stück), 3 Zehen frischen Knoblauch, 1 Brokkolikopf, 2 Chili-Schoten (rot, ziemlich scharf – also wenn man für Kinder kocht bitte aufpassen, lieber auf Chili verzichten), gutes Olivenöl (kaltgepresst), ein wenig Butter, Meersalz, Pfeffer

Und so geht’s:

  • 3 Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben, etwas erhitzen und ein kleines Stück Butter dazu geben (Butter ist hier ein wichtiger Geschmacksträger)
  • Knoblauch in sehr dünne Scheiben schneiden (damit das Aroma sich richtig gut entfalten kann), danach in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze leicht rösten, aber Vorsicht! – der Knoblauch darf nicht verbrennen oder braun werden, ansonsten schmeckt er bitter
  • Sardellenfilets dazugeben und auch langsam (nicht zu lange) anbraten bis sie schmelzen
  • Chili-Schoten in dünne Scheiben quer schneiden und zu den Sardellen geben
  • Brokkoli waschen, kleine Röschen abschneiden und auch in die Pfanne geben
  • mit etwas Weißwein bzw. Wasser ablöschen
  • bei mittlerer Hitze mit leicht geschlossenem Deckel Brokkoli dünsten lassen, aber wirklich dünsten, denn sie müssen noch bissfest sein und ihre saftige grüne Farbe haben
  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, 1 großen Esslöffel Meersalz dazugeben, kurz rühren und wieder auf den Herd zurückstellen
  • Orecchiete in das kochende gesalzene Wasser geben und so lange kochen wie es auf der Packung steht – al dente (ca. 9 Min) oder doch etwas weicher (ca. 12 Min). Wir mögen sie immer bissfest!
  • Dann… genießen, genießen, genießen!!! Und das werdet Ihr auch, glaubt mir:)

Getränk dazu: unsere Empfehlung wäre der leichte prickelnde Terre Nardin Vino Spumante, weiß oder rosé (auch bei Feinkost Käfer erhältlich) – schmeckt einfach wunderbar, also passend zum Gericht!

Wir wünschen Euch ein ganz schönes Wochenede!!!

Der Schaum ist ein Traum

 

Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag über den – für mich persönlich -besten Cleanser von Babor geschrieben, der nicht nur perfekt und restlos Make-up und Schmutz entfernt, sondern auch samtig weiche Haut hinterlässt, die sich überhaupt nicht trocken und gespannt anfühlt, was bei vielen ähnlichen Produkten leider oft der Fall ist. Noch ein Vorteil dieses Reinigungsschaums liegt darin, dass man gar nicht viel davon braucht, um das beste Ergebnis zu erzielen, deshalb reicht das Fläschchen für ziemlich lange Zeit. Also diese Investition von ca. 25€ lohnt sich auf jeden Fall!

Trotzdem habe ich mir vorgenommen zu jedem empfohlenen Produkt eine  günstigere, aber trotzdem gute Alternative zu finden, denn ich bin der Meinung es ist wichtig nicht an ein einziges Produkt „gebunden“ zu sein. Genau so eine Alternative habe ich vor Kurzem für meinen Barbor Cleanaser entdeckt und möchte sie euch heute vorstellen: CD Milder Reinigungsschaum mit pflanzlichen Hyaluron, Wasserlilienextrakt und weichem Mizellen-Wasser

FullSizeRender-370

Was ist daran so toll? Dieses Produkt reinigt dank Mizellen-Wasser sehr mild, aber trotzdem gründlich, somit eignet es sich wunderbar auch für empfindliche Haut. Schmutz und normales Make-up werden restlos entfernt, bei besonders wasserfestem Augen – Make-up müsste man jedoch den Schaum vielleicht noch einmal auftragen. Dadurch, dass er pflanzliches Hyalorun enthält, das die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgen kann, fühlt sich die Gesichtshaut nach der Anwendung total weich an und spannt nicht. Ich finde nur, dass der Cleanser von Barbor ein etwas angenehmeres Gefühl auf der Haut hinterlässt, aber das hängt auch sicherlich mit dem Hauttyp zusammen – zum Beispiel ich, mit meiner sensiblen Haut, habe fast immer Probleme mit allen Reinigungpflege-Produkten. Insgesamt muss ich sagen, dass es eine wirklich gute Alternative zu den gleichen Produkten der Luxus-Marken ist, von denen mich schon viele enttäuscht haben. Dieser Reinigungsschaum hält, was es verspricht, außerdem hat er noch zwei Vorteile: der Duft ist traumhaft und die Konsistenz ist sehr leicht und luftig, was für mich persönlich sehr wichtig und angenehm ist im Vergleich zu Waschgels, Reinigungsmilch und Gesichtsöls. Also ein tolles Produkt – Empfehlung!

Und jetzt…

… gibt es noch ein tolles Rezept passend zum Fassball-Wochenende! Ich möchte euch gleich warnen: heute steht nicht die gesunde und kalorienarme Ernährung im Vordergrund, sondern der reinste Genuss! Na ja, aber mein Gott, wer knabbert schon an Salatblättern und Karotten herum, wenn man vor dem Fernsehen für seine Lieblings-Mannschaft fiebert??? Doch, man kann durchaus beim Fussball an Salatblättern knabbern, aber nur wenn… sie sich in einem Burger befinden!:) Und hier ist er:

IMG_4987

Man braucht: (für 3 Portionen oder für 2 à 250g): 500 g Rinder Tartar (wichtig!), Hamburger-Brötchen (nach Wunsch mit Sesam, wir kaufen immer die Marke Roberto – z.B. bei Karstadt Perfetto erhältlich), Schmelzkäse für Toast, 2 Tomaten, 1 große weiße/rote Zwiebel, 4 Salatblätter (Eissalat), 2 Gewürzgurken bzw. 1 frische Gurke, 4 Esslöffel Mayonnaise (man kann auch die Thomy légère nehmen, schmeckt sehr gut, hat aber viel weniger Fett), Lieblings-Ketchup, Meerrettich (Geheimzutat), Meersalz, Pfeffer, ein bisschen Butter

Und so geht’s:

  • Brötchen halbieren, die Innenseite mit ein wenig Butter bestreichen und in der Pfanne bei kleiner Hitze anbraten bis sie goldbraun sind
  • Tartar salzen und pfeffern, zu einem Burger formen, aber Vorsicht – nicht fest drucken, damit es drinnen luftig bleibt! Danach in der leicht eingeölten (oder gebutterten) Pfanne bzw. auf dem Grill anbraten und im letzten Moment eine Käsescheibe darauf legen damit sie ein bisschen schmilzt
  • Tomaten, Zwiebel, Gurken in dünne Scheiben schneiden
  • Mayonnaise mit dem Meerettich verrühren (nach eigenem Geschmack wegen der Schärfe)
  • Auf das „offene“ Brötchen ein Salatblatt legen, dann Tomatenscheiben, dann den Burger – nach Wunsch nochmals salzen und pfeffern – dann einige Zwiebelscheiben und ein Paar Gurkenscheiben. Danach noch ein weiteres Salatblatt darauf legen und mit der oberen Brötchen-Scheibe zu machen
  • Auf den Teller kommen dann Mayonnaise mit Meerrettich und Ketchup, außerdem knusprige Pommes! Wir mögen zum Beispiel die Originals  oder Country Potatoes von McCain (bei Karstadt Perfetto oder REWE erhältlich)
  • Kalorien zählen für einen Tag vergessen und einfach genießen!!!:)

Tipp: und wenn man mal so richtig etwas wagen möchte, dann kann man noch entweder Speck oder ein Spiegel auf den Burger legen

Jetzt kann doch das Wochenende nur schön werden, oder?:)

FullSizeRender-376

Ein bisschen Fein muss sein

 

Heute möchte ich mit Euch über Schmuck reden. Keine Angst, es geht nicht um Diamanten Colliers oder Saphir Ohrringe, sondern um den Schmuck, den wir jeden Tag gerne tragen – zur Arbeit, beim Einkaufen, auf dem Spielplatz mit den Kleinen.

Ich muss sagen, früher habe ich großen Spass daran gehabt jeden Look bis ins Detail durchzuplanen, deshalb hatte ich auch einen Riesen-Auswahl an allen möglichen Ohrringen, Ketten, Armbändern und Ringen. In meinen Schulzeiten habe ich auch sehr viel (und nicht immer erfolgreich) mit meinem Stil und auch Schmuck experimentiert: einmal konnten es die Feder-Ohrringe in irgendeiner Knallfarbe sein, in denen ich – nicht wie geplant- wie Pocahontas aussah, sondern eher wie beim Fasching… ohne Fasching. Andermal konnten es die riesigen Creolen à la Beyoncé sein, die fast bis zur Schulter reichten und für viele schmerzhafte Momente gesorgt haben:)

Ich denke die meisten von uns achten mit dem Alter immer mehr auf Qualität. Irgendwann wurde für mich beim Schmuck nicht nur sein Design, sondern auch seine Qualität sehr wichtig. Die Stücke, die ich jetzt mag, müssen vielleicht nicht so ausgefallen sein, dafür aber hochwertig verarbeitet und etwas besonderes haben. Nicht so einfach, oder? Doch! Ich habe meine Favoriten gefunden und bin wirklich zufrieden, dass ich mir täglich keine Gedanken mehr darüber machen muss, welcher Schmuck zu meinem heutigen Outfit oder Anlass passen könnte – Silberschmuck von Tiffany & Co. :
FullSizeRender-321

Ich weiss, dass viele diese Marke nicht unbedingt toll finden, denn sie wird oft mit den Worten „überteuert“ und „klischeehaft“ verbunden. Es mag vielleicht so erscheinen, aber diese zwei Worte treffen nur auf den ersten Blick zu. Auf der Webseite von Tiffany kann man viele total süße Schmuckstücke (von Halsketten bis Ohrringen) in Sterlingsilber schon ab 85€ finden. Das stimmt, dass man für die Stücke etwas mehr zahlen muss, nur weil sie von Tiffany sind, aber ihr Design ist wirklich stilvoll, hochwertig und zeitlos. Außerdem ist die Qualität so gut, dass man es sofort erkennen kann – was mir persönlich sehr wichtig ist. Meine Einstellung ist so: lieber einmal investieren und dann sehr lange daran Freude haben, als immer wieder etwas Neues kaufen, was schon nach ein Paar Monaten auseinander fällt, kaputt geht, sich verfärbt und so weiter.

Mittlerweile tragen ziemlich viele den berühmten Silberschmuck von Tiffany, und man kann oft einer Frau begegnen, die zum Beispiel die gleiche Halskette trägt. Aber ich finde es gar nicht schlimm, denn es gibt auch sehr viele Menschen, die die gleichen Ray Ban Brille tragen, die gleichen Nike Schuhe und MCM Taschen, nur weil sie gerade „In“ sind oder weil sie ihnen einfach gefallen. Deshalb werden aber diese Sachen bestimmt nicht schlechter, im Gegenteil – wenn ein Produkt so beliebt ist, zeigt es nur, dass es wirklich gut ist. Ich jedenfalls, finde diese Serie von Tiffany wunderbar und werde meinen Schmuck noch viele Jahre tragen.

Und hier meine persönlichen Lieblinge von Tiffany (auf dem Bild oben):

  • die kleinen herzförmigen Ohrstecker – sie passen immer und zu jedem Anlass, außerdem kann meine kleine Prinzessen schlecht nach ihnen greifen, was mir sehr gut passt:) (oben links)
  • Herzanhänger mit kurzer Kugelkette – ein Geschenk, das ich sehr liebe und gerne trage! Passt auch immer und zu Allem (oben Mitte)
  • Armband (Kugelkette) mit kleinem Herzanhänger – dezent und süß, man kann es auch wunderbar mit anderen Armbänder und Uhren kombinieren (unten rechts)

Natürlich trage ich ab und zu auch einen anderen Schmuck, aber diese kleine Auswahl gehört zu meinen alltäglichen Looks einfach fest dazu.

Welchen Schmuck trägt Ihr gerne?

FullSizeRender-329

Und heute gibt es wieder ein „buntes“ Rezept fürs Wochenende, das sich wunderbar für ein gemütliches Essen daheim, aber auch für eine große Grill-Party eignet!

FullSizeRender-331

Man braucht: 3 Zucchini (eher kleinere), 1 Aubergine, 1 weiße Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, Tomatenmark (z.B. Marke ORO), 2 Tomaten, italienische oder spanische grüne Peperoni (sie sind nicht sehr scharf),  italienische Salsiccia (nach Wunsch andere Würste), Basilikumblätter, Olivenöl (kaltgepresst zum Braten), Meersalz, Pfeffer (falls gewünscht 4-5 Kartoffeln)

Und so geht’s:

  • Auberginen, Zucchini, Tomaten, Knoblauch in kleine Stücke schneiden, Zwiebeln in größere Stücke schneiden (achteln)
  • Auberginen in erhitzte Pfanne (mit kaltgepresstem Olivenöl) geben und zusammen mit Knoblauch kurz anbraten – aber Vorsicht, nicht zu lange, denn sie sollten noch bissfest sein. Danach in eine Schüssel geben und beiseite stehen lassen
  • Zucchini mit Knoblauch anbraten, bis sie schöne Farbe angenommen haben (braucht etwas länger als Aubergine)
  • Grob geschnittene Zwiebel in die Pfanne zu den Zucchini geben, etwas anbraten, aber sie sollten auch noch bissfest sein
  • 2 Esslöffel Tomatenmark dazu geben, Farbe annehemen lassen, nach Wunsch mit etwas Weißwein ablöschen
  • Danach kommen auch  Auberginen in die Pfanne dazu
  • Die gewürfelten Tomaten zugeben, alles kurz anbraten, aber Tomaten sollten noch etwas fest sein
  • Zwischendurch mit Meersalz und Pfeffer würzen
  • Alles in eine Form geben, Olivenöl dazugeben
  • Pepperoni (ganz) mit Olivenöl von allen Seiten anbraten und mit Meersalz würzen bis sie schöne „gegrillte“ Farbe angenommen haben, danach in die Schüssel auf das restliche Gemüse legen

Salsiccia ( nach Wunsch andere Wurst):

  • Die Würste durchstechen oder anritzen, damit das Fett beim Braten rausgeht, in die eingeölte heiße Pfanne geben
  • Von allen Seiten anbraten, bis sie schön braun und gegrillt aussehen
  • Dann ist Eure Fantasie gefragt: entweder länglich halbieren, oder in Scheiben schneiden – ganz wie Ihr wollt
  • Auf das Gemüse mit Pepperoni legen und mit Basilikum-Blättern schmücken, nach Wunsch mit Meersalz nachsalzen –  und fertig ist das Kunstwerk!

P.S. Das Gemüse ohne Salsiccia schmeckt an heißen Tagen auch kalt hervorragend! Und wenn man möchte, kann man das Gericht immer ein bisschen variieren, indem man zum Beispiel gebratene Kartoffeln dazu tut. Ein schönes und leichtes Gericht (ok, ohne Salsiccia, aber was soll’s!:), das auch zu einem Grillfest perfekt passen würde! Außerdem kann man auf diese Weise unauffällig den Kleinen Kritikern das Gemüse schmackhaft machen:)

Was macht Ihr am Wochenende?

P.S. Schaut Euch mal auch meine neue Facebook-Seite an! Ich freue mich schon auf Euren Besuch:)

FullSizeRender-322

Mein Look am regnerischen Tag:) Wir wollen Sonne!

Schatz oder Kitsch?

 

Letztes Wochenende habe ich während der großen Putzaktion in unserer Wohnung eine interessante Entdeckung gemacht: mir sind ein Paar Sachen und Einrichtungsgegenstände aufgefallen, die ich zwar besitze, aber eigentlich keine Ahnung habe warum. Ok, etwas falsch ausgedrückt – ich weiss schon warum, es ist nur so, dass sie vielleicht nicht unbedingt zum Stil und zum Rest der Einrichtung passen, aber trotzdem fest dazu gehören. Ist es bei Euch auch so?

FullSizeRender-210

Zum Beispiel viele Frauen neigen dazu Plüschtiere und andere, etwas kitschige Andenken aus ihren romantischen Lebensphasen für immer aufzubewahren, vielleicht als sie gerade ihren Freund/Mann kennengelernt haben oder einfach weil sie diese Sachen als 16-jähriges Mädchen in ihrem Zimmer hatten und gerne ein Erinnerungsstück aus dieser Zeit haben möchten.

Ich muss sagen, ich finde das gar nicht so schlimm, sondern sogar sympathisch, denn das zeigt, dass einem Menschen bestimmte Erinnerungen und Werte wichtig sind – und das ist einfach schön. Für einen kann ein bunter Keramik-Papagei das beste Beispiel dafür sein, wenn sich jemand den Falschen handwerklichen Beruf oder Hobby ausgesucht hat. Aber für den anderen kann es ein unbezahlbares Stück Erinnerung an die Oma sein. Und trotz der Tatsache, dass es die Einrichtung jeder modernen Wohnung komplett ruinieren würde, bekommt es einen ehrenhaften Platz irgendwo im Haus. Vielleicht etwas versteckt und nicht gerade in der Mitte vom Esstisch, aber immerhin!

Ich bin aber auch der Meinung, man soll mit dem „speziellen Touch“ nicht übertreiben. Es gibt ziemlich viele erwachsene Frauen, die ihre Wohnung (besondres das Schlafzimmer) wie aus einem amerikanischen Teenie-Film Anfang 2000er gestalten – alles rosa und weiß, überall Plüsch, Spitze und Glitzer. Mag sein, dass es ein wenig zynisch klingt, aber ich finde so ein „Design“ etwas merkwürdig, wenn eine Frau ihren 25 Geburtstag schon gefeiert hat:) Aber alles ist subjektiv!

Habt Ihr nie mit Eurem Freund/Mann solche Diskussionen führen müssen wie :“ Was steht denn da auf der Fensterbank? Das geht ja gar nicht!“ oder “ Wozu bewahrst du es auf? Bist du etwa 7?!“? Ich muss gestehen, ich bin selbst ein Opfer der sentimentalen Erinnerungen geworden, mein Freund aber auch – also haben wir uns gut geeinigt. Hier ist meine kleine persönliche Auswahl:

FullSizeRender-195

Erinnerungsstücke aus meiner Heimat Moskau. Das muss doch sein, oder? Eine russische Puppe, ein winziges Schmuckkästchen mit Ostereiern im russischen volkstümlichen Chochloma-Stil, und mein original russisches Halstuch, das ich total liebe uns sehr oft und gerne trage. Hochwertige russische Halstücher sehen unglaublich schön aus und waren nicht umsonst vor ein Paar Jahren ein Riesen-Trend sogar unter Hollywood-Celebrities. Für mich sind sie immer noch ein Trend, denn mit Lederjacke oder einem coolem Mantel kombiniert, sehen sie einfach wunderschön und sehr modern aus! (hier gibt es eine wunderbare Auswahl)

FullSizeRender-198

Mein Villeroy & Boch  Huhn, die ihren Platz bei uns in der Küche bekommen hat. Vielen mag es vielleicht kitschig vorkommen, für mich aber muss eine Küche nicht unbedingt puristisch und steril erscheinen, sondern gemütlich, liebevoll und einladend, mit all den schönen Accessoires wie handbemalte Salatschüssel, Teekannen und Salatlöffel. Es gibst ja schließlich andere Muster als Blümchen, mit denen sich auch männliche Köche sehr gut anfreunden können:)

FullSizeRender-199

Mein Lieblings – Plüschhase (ja, ich bekenne mich schuldig!). Für andere nichts außergewöhnliches, für mich aber ein sehr wertvolles Erinnerungsstück, das ich vor vielen Jahren von meinen Eltern zusammen mit anderen Geschenken zur Weihnachten bekommen habe. Dieser Hase ist und bleibt einfach etwas besonderes – er lässt mich immer an meine Eltern, an meine Kindheit denken – und das ist unbezahlbar. Übrigens, der antiker Stuhl gehört meinem Freund. Man kann gar nicht mehr darauf sitzen, weil er so alt und wackelig ist, aber komischerweise hat er trotzdem wunderbar zu unserer ziemlich modernen Einrichtung gepasst. Ich hatte Glück, denn dieses Stück finde ich selber toll:)

Wie ist es bei Euch? Habt Ihr auch solche persönliche Schätze, die Euch das ganze Leben lang begleiten?

Und heute gibt es noch einen Tipp – also ein Rezept fürs Wochenende, das sogar auf eigener Terrasse oder Balkon für echtes Italien-Feeling sorgen wird! Total einfach, schnell und lecker: Frittata mit Kartoffeln, Parmesan und frischer Rucola!

FullSizeRender-202

Und so geht`s:

Man braucht: 500 g (Bio) Kartoffeln, 6-7 Eier, Knoblauch, Zwiebel oder Schalotte, kaltgepresstes Olivenöl, Parmesan, Speck, Peperoncino oder Chili-Schoten, Muskatnuss, Meersalz (kein Muss, schmeckt aber intensiver und ist gesünder), Pfeffer, frische Rucola oder Basilikum

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und im heißen Olivenöl goldbraun braten (mittlere Hitze)
  • feingeschnittener Knoblauch, Schalotte und feine Speckwürfel zu den Kartoffeln geben und anbraten bis die Zwiebeln glasig sind
  • separat Eier mit Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss und Parmesan (optional auch Chili) verrühren (nach persönlichem Geschmack)
  • anschließend zu den Kartoffeln geben, einmal schwenken damit die Masse sich gut verteilt
  • bei kleinerer Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 10-15 Min braten (aufpassen: Boden kann schnell verbrennen, lieber öfters nachprüfen)
  • wenn die Eier an der Oberfläche etwas fest sind, einen Teller/Deckel nehmen – umdrehen – andere Seite anbraten (Übungssache!:)
  • mit frischer, grob gehackter Rucola oder Basilikum servieren – man glaubt gar nicht, wie viel ein Paar Blätter frischen Basilikum/Rucola bei einer Pasta, Pizza oder auch anderen Gerichten ausmachen können!
  • Genießen!!!

Dazu würde sehr gut ein Glas erfrischenden Prosecco passen. Unsere Empfehlung: der Valdo aus Italien (auch rosé) – für den Preis hervorragende Qualität!

Mamas und Papas müssen sich doch mal auch etwas gönnen, oder? Wir wünschen Euch ein wunderschönes Wochenende!!!!

Die böse Kraft des guten Ratschlags

 

Ich denke keiner mag es, wenn ihm etwas vorgeschrieben wird oder wenn jemand sich in sein Privatleben einmischt und „wertvolle“ Ratschläge erteilt.

Als Mama wird man mit diesem Problem regelmäßig konfrontiert: auf einmal wird man einfach von jedem beraten – egal ob man das will oder nicht, und kann sich vor diesen „nützlichen“ Empfehlungen und Erzählungen à la „Bei mir war es aber so…“ oder „Ich habe es zum Beispiel so gemacht…“ kaum retten. Manchmal ist es gar nicht so schlimm, denn oft möchte man selbst sich mit anderen Mamas austauschen und dabei vielleicht ein Paar hilfreiche Tipps für sich entdecken. Ich meine jetzt auch nicht die netten Menschen, die einfach nur ihre Erfahrungen mit anderen Eltern teilen wollen und mit Stolz ein Paar Geschichten über ihre Kinder erzählen möchten (zugegeben, das mache ich auch). Ich rede von der Kategorie Menschen/Eltern, die überzeugt sind das Geheimnis der perfekten Kindererziehung herausgefunden zu haben und deshalb über das einzig wahre Wissen zu verfügen wie man bei seinen Kinder alles richtig machen kann – nämlich ganz genau so, wie sie es tun/getan haben.

IMG_3373

Ich glaube an ein altes Russisches Sprichwort: das Leben eines anderen ist wie ein Urwald. Man kann also nie alle Einzelheiten über das Leben des anderen Menschen oder seiner Familie erfahren. Deshalb – finde ich- sollte man sich auch nicht ungefragt in private Familienangelegenheiten anderer einmischen

Alle kleinsten Versuche ihnen zu erklären, dass alle Menschen (und ihre Familien) sehr unterschiedlich sind und dass man es doch lieber auf eigene Art und Weise machen möchte, werden sofort unterbrochen. In der Regel mit den Worten „Ja, aber…“ oder „Na gut, es ist Eure Entscheidung, ich habe Euch gewarnt…“ oder „Ich meine ja nur…“ Es ist ihnen einfach nicht egal was man in seinen eigenen vier Wänden tut und was für Regel bei einer Familie Zuhause herrschen. Es ist ihre Lebensaufgabe all die „unvernünftigen“ und „unwissenden“ Mütter und Väter den richtigen Weg zu zeigen wie sie es endlich schaffen können die perfekten Eltern zu  werden und endlich Ordnung in Ihr Haus und Leben zu bringen!

Ich bin mir absolut sicher, dass Ihr auch schon mehrmals solchen „Bekannten“ begegnet seid. Wie reagiert Ihr darauf? Ich persönlich kann solche Bemerkungen gar nicht ausstehen! Es wird für mich immer ein Rätsel bleiben warum es jemanden, der nicht mit meiner Familie zusammen wohnt, dermaßen so beschäftigt wie ich als Mama und Frau meinen Haushalt führe, mein Kind anziehe, warum ich ausgerechnet das zum essen serviere und nicht 3 mal die Woche Staubsauge. Es ist immer interessant zu sehen wie die anderen Familien leben, aber es ist bestimmt kein Grund die eigenen Gewohnheiten und Rituale zu ändern.

FullSizeRender-157

Ich mag nicht, wenn man mir Ratschläge darüber erteilt wie ich mein Haushalt organisieren oder die Wohnung einrichten soll. Übrigens, wenn Ihr auf schöne  Wohnaccessoires und stillvolle Einrichtung Wert legt, solltet Ihr unbedingt vossberg.de besuchen. Zumindest nach meinem Geschmack kann ich dort immer etwas finden

Nach Aussage meines Freundes, sind die Väter von diesem Phänomen auch betroffen, denn solche „Klug…e Köpfe“ existieren nicht nur in Bekanntenkreisen der Frauen. Er war selbst überrascht als einige seiner Freunde plötzlich zu den, sagen wir mal, etwas zu ehrgeizigen Vätern verwandelt sind, die bei jedem Treffen sofort einen Vergleich starten müssen wer sich um sein Kind besser kümmert.

Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass wir Frauen sich öfter in solchen Situationen befinden, wenn uns jemand unbedingt etwas beibringen will, was wir schon sowieso längst wissen/können. Die Männer sind da vielleicht etwas entspannter und reagieren manchmal gar nicht auf solche Sprüche, deshalb werden sie gleich von Anfang an in Ruhe gelassen:) Eine ziemlich clevere Taktik, oder? Wenn es nur nicht so schwer wäre nicht drauf zu reagieren!

Wie ist Euere Meinung dazu? Gibt es solche Menschen auch in Euerem Leben? Wie geht Ihr mit ihnen um?

Mein Freund lässt sich auch nur ungern Ratschläge übers Kochen geben – und das mit Recht! Unser Wochenend-Special:

FullSizeRender-156

 

Unsere kleinste grösste Party!

 

Hallo! Ich hoffe Ihr habt schöne und erholsame Feiertage gehabt und die Zeit mit Euren Lieben bei diesem wunderbaren Wetter richtig geniessen können.

IMG_2367

Wir hatten die Freude pünktlich zu Ostern das schönste und wichtigste Ereignis unseres Lebens feiern zu dürfen – den ersten Geburtstag unserer kleinen Prinzessin! Es würde sehr banal klingen wenn ich sagen würde, dass dieses glückliche spannende Jahr unfassbar schnell vorbeigeflogen ist, aber es ist wirklich so. Alle Eltern sagen wahrscheinlich das gleiche:) Ich möchte nicht jetzt zu viel darüber schreiben was für wunderbare Momente wir als Eltern während dieser Monate erlebt haben und wie erstaunlich es ist zu sehen wie der kleine Schatz, der vor Kurzem komplett auf einen angewiesen war, unglaubliche Vorschritte macht und langsam aber sicher immer unabhängiger wird…

IMG_2350

Es wird einem klar: das eigene Baby, das eigene Kind ist eigentlich eine selbstständige Persönlichkeit, ein Mensch mit seinem ganz eigenem Charakter, Gedanken, Geschmack und Empfindungen. Zwar braucht er noch die Hilfe seiner Eltern, aber er arbeitet jeden Tag unermüdlich daran immer mehr Dinge selbst machen zu können, Neues zu lernen, seine eigene „kleine“ Entscheidungen treffen zu dürfen und immer unabhängiger zu sein. So ist es nun mal. Und unsere Aufgabe als Eltern ist es zu versuchen den Kleinen beizubringen was Falsch und was Richtig ist und – das Wichtigste – sie bedingungslos zu lieben, uns um sie wirklich zu kümmern, ihnen das Gefühl der Sicherheit zu geben und Aufmerksamkeit zu schenken, denn genau das brauchen sie am meisten! Zumindest denke ich so:)

Der Geburtstagsfeier mit der ganzen Familie war einfach toll – mit Luftballons, Partyhütchen, Seifenblasen – einfach mit allem, was dazu gehört! Unsere Prinzessin hat richtig Spaß gehabt und genoss das tun zu können, was sie am Besten kann – im Mittelpunkt zu stehen! Außerdem hat sie so viele Geschenke bekommen, dass sie am Ende etwas ratlos im Wohnzimmer auf dem Teppich saß und nicht wusste wonach sie zuerst greifen soll. Wie wir sie Abends nach all dem ins Bett gebracht haben, möchte ich gar nicht erzählen, dafür wird die Zeit gar nicht reichen:))

FullSizeRender-63

Schöne Idee für Kindergeburtstag oder Kinderparty – kleine bunte Petits Fours als Nachspeise – nicht eine einzige Torte, sondern viele verschiedene im Mini-Format (unsere Kleine hat leider noch nicht probiert, hat aber natürlich ein wunderbares „altersgerechte“ Dessert bekommen). Einige Vorschläge: zum Beispiel bei Dallmayr bestellen/kaufen oder selber backen hier oder hier

Wie feiert Ihr den großen Tag bei Euren Kleinen? Wie ist Eure Meinung: sollte man den ersten Geburtstag seines Babys mit einer Riesenparty mit allen Verwandten und Freunden zelebrieren oder lieber im engen Familienkreis feiern?

Das cleverste Accessoire

 

Ich denke wenn man Mama wird, merkt man selbst nicht wie sehr sich die eigenen Styling -Gewohnheiten ändern. Eine halbe Stunde vor dem Schrank zu stehen und sich 5 mal umzuziehen bevor man das Haus verlässt; 20 Minuten vor dem Spiegel zu verbringen damit das Make-up und die Haare perfekt zu dem Look passen; die Option zu haben auch mal ein unbequemes, unpraktisches aber doch so ein angesagtes Outfit zu tragen – all das bleibt in der Regel im früheren Leben. Zumindest ist es bei mir so:)

Und es ist überhaupt nicht so traurig wie es vorkommen könnte! Ich war wirklich positiv überrascht, wenn ich realisiert habe, dass man auch mit deutlich weniger Zeitaufwand  und mit Hilfe von richtigen Produkten genauso gut aussehen kann – dank einigen praktischen Tricks und effektiver Organisation. Ok, das ist keine Wissenschaft, aber heute möchte ich trotzdem über eines solche Produkte erzählen, die mir mein Mama-Alltag erleichtern und dafür sorgen, dass ich stylish aussehen kann ohne mir darüber zu viele Gedanken zu machen.

FullSizeRender-52

Meiner Meinung nach ist das beste Accessoire nicht nur für Mamas, sondern für alle Frauen, die auf der Suche nach einer Tasche für den Alltag sind die toll aussieht, praktisch ist und Schnee, Regen und tropische Hitze überstehen kann –  Longchamp Le Pliage NÉO

FullSizeRender-49Meine Longchamp Le Pliage NÉO 2015

Der Unterschied zu der klassischen Le Pliage besteht darin, dass durch neue zusätzliche Details und moderne außergewöhnliche Drucke, wirken diese Taschen besonderes stylisch, hochwertig und trendy. Die Elemente aus Metall sind sehr fein verarbeitet, der lange Riemen lässt die Möglichkeit jederzeit freie Hände zu haben (für Mamas sehr wichtig!), und überhaupt ist an der Qualität dieses Accessoires gibt es nichts auszusetzen. Ich werde ständig gefragt woher ich meine Tasche habe und man ist immer überrascht, dass sie von Longchamp ist denn Vielen ist diese relativ neue Linie gar nicht bekannt.

IMG_1902

Noch ein Riesenvorteil: sie passt immer und überall- zu jedem Outfit, zu jedem Anlass, bei jedem Wetter, denn sie ist lässt kein Wasser durch. Außerdem bietet sie viel Platz für „unverzichtbare“ Sachen, von denen Frauen immer so viele haben:) LePliage NÉO kann schick und sportlich aussehen, je nachdem ob man sie an den kurzen Henkeln einfach in der Hand trägt oder locker über der Schulter.

Also, wie Ihr schon bemerkt habt, bin ich von dieser Tasche total begeistert, aber das absolut mit Recht, denn sie ist einfach schön, stylisch und praktisch – alles was man braucht! Sie begleitet mich schon seit meiner Schwangerschaft und ich kann mich immer noch nicht überwinden mal ein anderes Accessoire zu tragen.

Habt Ihr auch ein Lieblings-Teil, das Ihr schon seit Jahren trägt und niemals darauf verzichten könntet? Habt Ihr schon mal Käufe gemacht, die sich unerwartet als „Jackpot“ herausgestellt haben?

P.S. Ostern Warm-Up: unser Sonntags-Special – Torta Pasqualina, die italienische Ostertorte mit Spinat, Ricotta, Prosciutto cotto (italiensicher Kochschinken) und frischen Eiern. Ein Hingucker, oder?

FullSizeRender-50

 

Bye-Bye Make-up, Bye-Bye Schmutz! Der beste Cleanser überhaupt

 

Ich werde heute über ein Produkt erzählen, das ich schon seit Jahren benutze und so gut finde, dass es für mich persönlich keine bessere Alternative geben kann – Mild Cleanser Foam von Babor  (milder Reinigungsschaum).

FullSizeRender-31

Zuerst muss ich sagen, dass ich der Marke Babor sehr vertraue, denn sie spezialisiert sich seit Jahren auf ausschließlich professionelle Hautpflegeprodukte, und nicht nur auf angenehm duftende Cremes in schönen Tiegelchen, die von der Wirkung her gar nicht ihrem Preis gerecht werden. Alle Cremes, Seren und Ampullen von Babor, die ich bis jetzt ausprobiert habe, haben meiner Haut spürbar gut getan und überzeugten mich vollkommen. Außerdem führt Babor mehrere Hautpflege-Serien (von Anti-Aging bis zur reinen Feuchtigkeitspflege), die zu unterschiedlichen Preiskategorien gehören und somit eine perfekte Lösung für diejenigen bieten, die aufgrund des Preises nicht auf hohe Qualität verzichten wollen. Mann könnte meinen ich mache gerade Werbung für Babor…  Aber nein!:)  Ich bin tatsächlich so begeistert.
Bevor ich Mild Cleanser Foam gefunden habe, musste ich unzählige Produkte testen, zum Beispiel: Clarins Reinigungsschaum für normale und Mischhaut, Clarins Reinigungsgel Eclat du Jour, Rituals Sensational Soft Clenaser, La Roche Posay Toleriane Reinigungsgel, Clinique Liquid Facal Soap und – den Liebling aller Models -Bioderma Micelle Solution (Reinigungsslotion mit Mizellen-Technologie). Meiner Meinung nach könnte man keines dieser Produkte nicht mal annähernd mit dem Cleanser Foam von Babor vergleichen, denn nur er entspricht gleichzeitig allen meinen Vorstellungen von einer guten Hautreinigung:

FullSizeRender-35

– er befreit die Haut von Make-up und Schmutz in Sekunden sehr gründlich und ohne Rückstände

– er ist wirksam und mild zugleich. Das Augen Make-up wird so schnell und schonend entfernt, dass man die empfindliche Augenpartie nicht unnötig strapazieren muss (ich entscheide mich immer für universelle Produkte, denn von Augen Make-up – Entferner halte ich nichts – kostet mir persönlich zu viel Zeit, Aufwand und nimmt unnötig Platz im Bad)

– die Haut fühlt sich nach der Anwendung so frisch, zart und… richtig sauber an, und das ohne dieses unangenehmen Spannungsgefühl, das ich (und Ihr bestimmt auch) ziemlich oft bei anderen Produkten erlebt habe

– morgens reinigt und erfrischt, abends entfernt Make-up, Schmutz und beruhigt – superpraktisch!

– man braucht nur eine kleine Menge davon (eine walnußgroße Portion reicht), damit der Reinigungsschaum seine volle Wirkung zeigt. Somit zahlt sich die Investition von ca. 19-21 € komplett aus, denn das Produkt reicht beim gewöhnlichen Verbrauch für 2-3 Monate

Also, für mich – eine absolute Kaufempfehlung!

Hier kann man genauer über Babor Mild Cleanser Foam nachlesen

Und jetzt bin ich gespannt ob jemand von Euch dieses Produkt oder auch die Marke Babor kennt? Was haltet Ihr davon? Seid Ihr genauso begeistert oder eher nicht? Welche Produkte findet Ihr am Besten für die Hautreinigung?

P.S. Ich habe mal geschrieben, dass der Sonntag bei uns ein Entspannungs- und Kochtag ist, an dem wir auch mal ausgewogene Ernährung und Diäten vergessen können (gilt natürlich nicht für unsere Kleine:). Deshalb hier der Beweis:

FullSizeRender-30Geniale Eigenkreation von meinem Freund, die aus verständlichen Gründen unser Mittagessen und Abendessen gleichzeitig war! Aber keine Sorge – morgen geht`s mit Salaten weiter)

Ich wünsche Euch eine schöne  Arbeitswoche und vergisst nicht: auch wenn es manchmal gar nicht so einfach ist, sollte man versuchen auch an seiner Arbeit Spaß zu haben, denn sie macht so ein großes Teil unseres Lebens aus, dass es viel zu schade wäre jedes mal es einfach „auszublenden“.

FullSizeRender-33